Martin Elsbroek
/

Wortkunst


Kenntnisreich, differenziert und plausibel

(c) Martin Elsbroek

Nun, da die inquisitorische Hysterie der Gender-Ideologen ein wenig abebbt, tauchen aus der Gischt der hyperventilierenden Texte nun langsam jene auf, die sich kenntnisreich, differenziert und plausibel auf eine wahrnehmbare Realität beziehen statt auf realitätsbefreite Glaubenssätze.

Hier die Links zu Texten, die ich anregend fand:

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/44/harald-martenstein-sexismus-gedichte-harvey-weinstein

http://www.zeit.de/2017/46/sexismus-metoo-sexuelle-gewalt-debatte

http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-10/metoo-sexismus-opfer-soziale-medien-hysterie

http://www.spiegel.de/spiegel/der-inflationaere-sexismus-vorwurf-nervt-und-schadet-a-1175083.html

Ich wünsche anregende und weiterführende Lektüre!